0157 38296659 info@geb-freiburg.de

LobbyControl

Lobbyismus an Schulen! Man mag es sich nicht vorstellen,aber es passiert tagtäglich.
Wie groß der Einfluss von Wirtschaft und Unternehmen an deutschen Schulen im internationalen Vergleich ist, verdeutlicht eine PISA-Studie von 2006.
Für die Studie wurden SchulleiterInnen gefragt: „in welchem Umfang
Wirtschaft und Industrie direkten Einfluss auf den Unterrichtsinhalt der Schülerinnen und Schüler ausüben?“ Heraus kam dabei, dass in Deutschland nur 12,5 Prozent der 15-Jährigen eine Schule besuchen, an der Wirtschaft und Industrie keinen Einfluss auf die Lerninhalte
ausüben. Im OECD-Durchschnitt sind es 36,3 Prozent.

Dabei muss unterschieden werden zwischen Unterrichtsmaterial von Verlagen, wo es offensichtlich ist und verstecktem.
– Bereitstellung von Lehrmaterial, welche aber einseitig Dargestellt sind.
– externe Experten, die die Funktion der Lehrkraft übernehmen, die aber gleichzeitig auch Interessenvertreter sind.
– Unternehmen stellen Spiele oder Veranstaltungen bereit, an dem Schüler teilnehmen können und sie gleichzeitig aktiv geprägt werden für ein Produkt, Marke..
– Kooperationen von Schulen mit Unternehmen, für Praktika, und co.
– Im Bereich der Digitalen Medienentwicklung, fallen Begriffe „google mal“, dabei wird eine Suchmaschinen Anbieter mit umstrittenen Praktiken aktiv ins Klassenzimmer geholt. 

Unsere Kinder sollen in der Schule einem Platz haben, in dem sie ihr denken und (be-)urteilen neutral gelehrt und geübt werden soll.

Weiterführende Informationen dazu:
www.lobbycontrol.de/