0157 38296659 info@geb-freiburg.de

Gemeinschaftsschule (GMS)

Vigeliussschule II

In einem sechsjährigen Bildungsgang werden Schülern der 
Sekundarstufe I die Bildungsstandards aller drei Bildungsgänge des herkömmlichen Schulsystems angeboten.

Die GMS öffnet sich grundsätzlich allen Schülern, auch Kindern mit Behinderung. Verankert ist die Schulform im Schulgesetz für Baden-Württemberg § 8 a. 

  • Pflichtfremdsprache Englisch ab Klasse 5
  • Wahlfremdsprache Französisch ab Klasse 6
  • Profilfächer Naturwissenschaft und Technik (NWT)
    oder Bildende Kunst (BK) ab Klasse 8

Die Ganztagessschule
Schule als Lern- und Lebenswelt bedeutet
• gebundene Ganztagesschule (7:50-16:00 Uhr)
• Rhythmisierter Tagesablauf, der Anspannung und Entspannung bietet
• vielfältige Unterrichtsformen
• gemeinsames Mittagessen
• frei wählbare Kreativangebote
• begleitete Freizeiträume

Das Lernen
Lernen und Leistung haben an der GMS einen hohen Stellenwert. Die Vigeliusschule II bietet unterschiedlichsten Kindern und Jugendlichen eine strukurierte und anregende Lernumgebung, in der miteinander und voneinander zielorientiert und selbstverantwortlich gearbeitet wird.
• Individualisierte Unterrichtsphasen im Lernatelier
• Projektorientierte Unterrichtssituationen
• Kooperative Arbeitsformen
• Intensives Schülercoaching
• Sprachförderung in Kleingruppen und Einzelunterricht
• Lesepatenschaften
• Prüfungsvorbereitungskurse
• Bewerbungstraining
• „Schüler helfen Schülern“
• Betreute Lernzeit für die Arbeit am Wochenplan

Das soziale Lernen
Soziales Lernen hat an der Vigeliusschule II einen hohen Stellenwert. Es prägt den gesamten Schulalltag.
• Schulsozialarbeit als zentrale Anlaufstelle für Schüler, Eltern und Lehrer
• Klassenfindungstage in Klasse 5
• Patenschaften der 8. Klassen
• Wöchentlicher Klassenrat
• SMV
• Bühnenprojekte mit dem Stadttheater Freiburg
• „project adventure“ in Klasse 7
• Soziale Dienste innerhalb der Schulgemeinschaft (Streitschlichter, Schulsanitäter,…)
• Gemeinschaftsfördernde Angebote (Exkursionen, Klassenfahrten….)

Die Abschlüsse und Übergänge 
Die Vigeliusschule II vermittelt durch die zentralen Prüfungen Baden-Württembergs alle Abschlüsse des herkömmlichen Schulsystems.
• Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder  10
• Realschulabschluss in Klasse 10
• Abitur durch nahtlosen Übergang an ein allgemeinbildendes oder berufliches Gymnasium nach Kl. 10
Bei der Entscheidung für einen Abschluss werden Schüler und Eltern begleitet und beraten.

Realschul-Abschluss
5 -> 10
  • Gymnasium
  • Berufskolleg
  • Berufsausbildung
Hauptschul-Abschluss
5 -> 9 -> 10
  • Berufsfachschule
  • Berufsausbildung

Leistungsbeurteilungen und Versetzungen
Differenzierte Lernstanderhebungen (Noten auf Wunsch) kein „Sitzenbleiben“, freiwilliges Wiederholen im Einzelfall möglich
Die Berufswegeplanung Berufswahlsiegel BORIS:
Unterstützt durch EiA (Erfolgreich in Ausbildung), Bildungspartner (Freiburger Unternehmen) und die Agentur für Arbeit wird berufliche Orientierung an der Vigeliusschule II früh begonnen und intensiv begleitet
• Schnuppertage in Klasse 6 und zahlreiche Praktika ab Klasse 7
• Kennenlernen verschiedener Berufsfelder bei „Schaffe Lerne“ (Kooperation mit dem Abenteuerspielplatz) und bei “JET“ (Joberkundungstage der Gewerbeakademie)
• Bewerbungstraining (Wirtschaftsjunioren)
• Schülerfirma ‚Vielfalt mit Genuss‘
• Kompetenzanalyse in Klasse 8
• Beratungsabende für Eltern und Schüler
• Individuelle Betreuung durch Berufsberater
• Hausinterne Jobbörse
• Betriebsbesichtigungen
• Enge Kooperation mit beruflichen Schulen 
– Übergang in die gymnasiale Oberstufe
– Praxisphasen an den beruflichen Schulen

Schulen anderer Träger in alphabetischer Reihenfolge:

Ev.Montessori-Schulhaus Freiburg
Staatlich anerkannte Gemeinschaftsschule
Merzhauser Straße 136, 79100 Freiburg

Paula Fürst Schule
Gemeinschaftsschule, Realschule mit Gymnasialer Oberstufe
Helligestr. 2, 79100 Freiburg