BZ-Talk: Freiburgs Grundschulen bieten kein Fleisch mehr an

BZ-Talk: Freiburgs Grundschulen bieten kein Fleisch mehr an

An Freiburgs Grundschulen kommt bald kein Fleisch mehr auf den Tisch. Außerdem wird das Schulessen teurer. Über den umstrittenen Beschluss diskutieren ein Vater und eine grüne Stadträtin.

Die Stadt muss sparen, deswegen werden an den städtischen Grundschulen in Freiburg bald nur noch vegetarische Gerichte angeboten. Der Beitrag, den Eltern bezahlen müssen, steigt.

Stadträtin Vanessa Carboni hat mit ihrer grünen Fraktion dem Entwurf zugestimmt. Kritik äußerte hingegen der Gesamtelternbeirat um dessen Vorsitzenden Raban Kluger. Ihn stört nicht das vermeintliche „Fleischverbot“, er hält die steigenden Preise für problematisch.

Im BZ-Talk treffen die beiden am Tag nach dem Gemeinderatsbeschluss aufeinander. Einer der Streitpunkte ist der Bioanteil am Schulessen. Dieser soll erhöht werden, was wiederum die Kosten steigert.

BZ-Redakteur Florian Kech moderiert.


»Lieber GEB, warum seid ihr gerade blau-gelb und nicht wie sonst rot-blau?«


Interessiert an Elternthemen in Freiburg und Baden-Württemberg? Unser Info-Verteiler informiert über Aktuelles und Wichtiges, das Eltern Freiburger Schulkinder wissen sollten: