Alarmstufe: Mas­ken­pflicht an Schu­len ab 17. No­vem­ber wieder überall

Alarmstufe: Mas­ken­pflicht an Schu­len ab 17. No­vem­ber wieder überall

In Baden-Württemberg herrscht ab Mittwoch, 17. November 2021 die in der Corona-Verordnung vorgesehene Alarmstufe: Maskenpflicht an Schulen herrscht dann wieder immer, überall und für alle Altersstufen.

Das Landesgesundheitsamt hat auch am Dienstagnachmittag mehr als 390 Covid-19-Patienten in den Intensivstationen des Landes gezählt. Damit tritt nun automatisch am nächsten Morgen die Alarmstufe in Kraft. Neben zahlreichen Auswirkungen auf das öffentliche Leben heißt das für die Schulen:

Die Maskenpflicht wird wieder eingeführt

Wie zu Beginn des Schuljahres wird dann wieder überall in Schulgebäuden Maskenpflicht herrschen. Auch in den Klassenzimmern und ebenso am Platz. Die Maskenpflicht war am 18. Oktober gelockert worden, was in ganz Baden-Württemberg stark steigende Inzidenzen auch bei Schulkindern nach sich zog.

Inzidenzen in Baden-Württemberg im Pandemieverlauf nach Altersgruppen
Inzidenzen in Baden-Württemberg im Pandemieverlauf nach Altersgruppen, Grafik der Morgenpost mit eigenen Ergänzungen.

Alarmstufe: Maskenpflicht an Schulen

Kinder aller Altersstufen in allen Schularten müssen nun wieder eine medizinische Maske tragen. Dies gilt konsequent, sobald sie sich im Schulgebäude befinden. Die Lockerungen vom 18. Oktober werden damit aufgehoben.

Außer der Maskenpflicht hat die Alarmstufe übrigens keine weiteren Auswirkungen auf Schülerinnen und Schüler oder den Schulbetrieb.

Diese Regelung gilt zunächst für die Dauer der Alarmstufe in Baden-Württemberg. Die Alarmstufe endet, wenn an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen die Grenzwerte unterschritten wurden. Hier geht es momentan insbesondere um die Betten auf Intensivstationen: Die magische Zahl lautet 390 Corona-Patienten in Intensivbetten baden-württembergischer Krankenhäuser.


Interessiert an Elternthemen in Freiburg und Baden-Württemberg? Unser Info-Verteiler informiert über Aktuelles und Wichtiges, das Eltern Freiburger Schulkinder wissen sollten: