Viele Freiburger Pooltests positiv: Die erste Schulwoche 2022

Viele Freiburger Pooltests positiv: Die erste Schulwoche 2022

Die erste Schulwoche nach den Weihnachtsferien ist vorbei. Für viele Kinder und Familien hielt sie bereits den ein oder anderen Tag zu Hause bereit. Weil viele Freiburger Pooltests positiv sind, mussten so viele Kinder wie nie zur Einzeltestung – und so viele Kinder wie nie in Quarantäne.

Rein in die Schule – raus aus der Schule

Bereits am ersten Schultag des neuen Jahres erhielten die Eltern von 22 Klassen die besorgniserregende Mail mit dem roten „Coronaverdacht“. Bei einer durchschnittlichen Pool-Größe von 18 mussten also ca. 400 Kinder gleich nach einem Tag Schule zum Einzel-PCR-Test. Die Schule war erst einmal wieder vorbei, bis die Einzel-Ergebnisse bei den meisten Familien Entwarnung gaben.

Doch auch an den weiteren Tagen der Woche waren zu viele Freiburger Pooltests positiv: Die fünf Schultage generierte 95 positive Pools, also über 1.700 PCR-Einzeltests. Und da sind die Kindergärten noch nicht eingerechnet. Denn die steuerten zusätzliche 56 positive Pools bei, mit weiteren 800 Einzeltests.

Vergleich mit bisherigem Schuljahr

Verglichen mit der ersten Schulwoche nach den Herbstferien sind damit die Positivraten signifikant gestiegen. Die Positivrate aller Pools stieg um 80%, die Anzahl der positiven Pools stieg um über 90%. Omikron scheint an Freiburger Schulen angekommen. Vielleicht hat auch die größere Reisetätigkeit in den Weihnachtsferien verglichen mit den Herbstferien ihren Beitrag geleistet.

Während in der zweiten Schulwoche nach den Herbstferien die Positivquote stagnierte oder sogar sank, ist dies bei dem momentanen exponentiellen Inzidenzwachstum leider nicht zu erwarten.

Konsequenzen?

Die ohnehin am Limit arbeitenden Labore kommen mit dem Testen nicht mehr nach. In der Verwaltung erwägt man daher eine Einschränkung des Freiburger PCR-Pooltest-Verfahrens. Ob das eine nachhaltige Auswirkung auf die Test-Kapazitäten hat, kann man nicht voraussagen.

Dass aber die stringente und präzise Testung an Freiburger Schulen lückenhaft wird, kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Erst seit kurzem gelten gelockerte Quarantäneregeln insbesondere für Schulkinder. Da wäre die bestmögliche Testung an Schulen natürlich besonders wichtig.

Nachtrag vom 25.01.2022: Der Poolie „pausiert“ bis auf weiteres.

Bildung, aber sicher

So viel Präsenz wie möglich, so wenig Quarantäne wie möglich, Vermeidung von qualitativ stark unterschiedlichem Homeschooling – als Gesamtelternbeirat sind wir der Meinung, dass all dies wünschenswert ist. Solange aber viele Freiburger Pooltests positiv sind, das Infektionsgeschehen also weiter steigt, muss dieser Präsenzbetrieb auch so sicher wie möglich sein.

Eltern, die eine drohende Corona-Infektion ihrer Kinder zwar nicht ganz verhindern, aber so mild und langzeitfolgelos wie möglich gestalten wollen, können seit den Weihnachtsferien die Option Impfung wählen. Allen Schulkindern steht inzwischen die Impfung offen, in Freiburg gibt es hierfür sogar einen expliziten Kinder-Impfstützpunkt.


»Lieber GEB, warum seid ihr gerade blau-gelb und nicht wie sonst rot-blau?«


Interessiert an Elternthemen in Freiburg und Baden-Württemberg? Unser Info-Verteiler informiert über Aktuelles und Wichtiges, das Eltern Freiburger Schulkinder wissen sollten: